Archiv der Kategorie: Allgemein

Photokina Teil 1: mFt Neuheiten

Seit Dienstag hat die Photokina Ihre Pforten geöffnet und die (Bild) Begeisterten strömen in die Hallen. Klar gibt es wie immer Technik und Produkte aus wirklich allen Ecken der Welt zum anschauen und teilweise auch zum ausprobieren, es gibt genial gute Vorträge, kostenlos, von bekannten Fotografen, die wirklich ein AHA Erlebnis bringen (an dieser Stelle verneige ich mich vor #Zack Arias und das klingelnde Handy tut mir echt leid, wirklich!). Aber! es gibt Bilder, ausgedruckte, verdammt gute Bilder überall. Und ganz ehrlich, wer vor Ort ist und sich die Bilderschauen, gerade bei Leica in Halle 1, entgehen läßt, der verpaßt wirklich das Beste der Photokina. Gigantisch gute Fotos sehr gut präsentiert. Hingehen!!!

Ok, nun aber zu mFT. Erstmal poste ich in Teil 1 Bilder, die ich machen konnte. Olympus, Panasonic, Laowa und YI M1 konnte ich bisher besuchen. Die E-M1MkII habe ich leider nur in der Vitrine sehen können, allerdings hatten große Händler schon die Möglichkeit „Hand anzulegen“ . Original Kommentar eines Händlers dazu: „Das ist ein Biest“.  Allerdings wollte er nicht mit dem Preis rausrücken, da war er wirklich standhaft. Leider. Am Sonntag werde ich mich nochmal umhören. Hier erstmal ein paar Bilder der Olympus E-M1 MarkII und der neuen Objektive, leider mindert die Vitrine die Qualität. Trotzdem, einfach anschauen.

 

Überraschend solide wirkte übrigens die neu vorgestellte mFT Kamera von YI M1. Das Ding sieht von Design her aus wie eine Leica, selbst das Logo schaut von der Farbgebung her sehr ähnlich aus. Beeindruckt war ich, dass sich die Kamera auch recht solide anfühlte. Gespannt sein darf man auf die Bildqualität, denn da steckt laut Hersteller ein 20MP Sony Sensor drin! Fehlt für mich nur der Sucher! Diese Neuerscheinung sollte man ernst nehmen und im Auge behalten. Leider wollte auch hier niemand etwas zum Preis sagen.

Und für alle Freunde der extrem lichtstarken Weitwinkel hat Laowa noch das 2,0/7,5 im Programm. Ein Vorserienmodelle gab es am Stand zu sehen. Das Objektiv ist wirklich leicht und klein und macht einen guten Eindruck.  Auch hier gab es keinerlei Infos zum Preis. Allerdings macht das erste Bild das ich mit der E-M1 machen konnte einen sehr vielversprechenden Eindruck. Das letzte Bild in der Galerie, mit dem netten Herrn, ist mit dem Laowa gemacht. 

 

Panasonic darf bei mFT natürlich nicht fehlen. Bei allem Hype um Olympus geht mir die Lumix G81 etwas unter, ich halte die Kamera von den technischen Daten und vor allem vom Preis her für sehr attraktiv. Leider konnte ich sie mir nicht in Ruhe ansehen, aber das hole ich am Sonntag nach. Dafür habe ich mir die neuen Objektive ansehen können. Da hat Panasonic zusammen mit Leica eine beeindruckende Reihe auf die Beine gestellt. Übrigens bis auf das Weitwinkel Zoom  alle mit Stabi im Objektiv und alle haben ein Filtergewinde. Das Tele hat sogar einen Fokusbegrenzer. Leider standen die Optiken auch alle in einer Vitrine, echt schade. Ich finde die drei Objektive richtig gut, kompakt und mit Blende 2,8 – 4,0 auch ausreichend lichtstark. Die würde ich gerne mal zusammen mit einer Lumix Kamera testen, gegen die E-M1 mit den 3 vergleichbaren Objektiven. Das wäre doch was. naja, träumen darf man ja wohl noch. Anbei die ersten Bilder, mal sehen ob ich am Sonntag noch bessere bekomme.

 

Teil 2 der Photokina Infos kommt Morgen, da aber etwas allgemeiner.

 

 

 

 

 

 

Update2: Akkus für die Olympus E-M1

Wow, ich hätte nie gedacht, dass das Thema Akkus so kontrovers diskutiert wird. Sowohl im Olympus Forum als auch im Systemkamera Forum gibt es aktuelle Diskussionen zu diesem Thema. Mein Erfahrungsbericht hat auf Facebook in der Olympus Gruppe ebenfalls für einen regen Meinungsaustausch gesorgt, daher möchte ich diesen Bericht in Bezug auf die Informationen auch aktuelle halten.

Wie gesagt, ich habe bisher gute Erfahrungen gemacht mit den Patona Akkus, allerdings habe ich in den letzten Tagen auch viel zu diesem Thema gelesen. Ich  möchte Euch aber auf den Artikel von Reinhard Wagner auf seinem Blog Pen and Tell aufmerksam machen. Er hat hier im August drei Artikel zu dem Thema geschrieben und im letzten sogar einen Original Olympus BLN-1 Akku geöffnet. Allein für das Engagement und die Mühe lohnt sich ein Blick auf das was Reinhard Wagner da im Vergleich zum Patona Akku aufzeigt. Also, hier klicken und mal nachsehen. Es zeigt sich, dass Olympus sicher hochwertigste Akkus baut (oder sich zuliefern läßt). Jeder muss nun für sich selber die Entscheidung treffen, ob er „fremdgeht“ oder beim Original bleibt. Beide Varianten haben Ihre Berechtigung. Trotzdem oder gerade deshalb werde ich in ein paar Monaten nochmal meine Erfahrungen zu dem Thema posten.

Übrigens werde ich weder von Olympus noch von einem Akkuhersteller gesponsert, insofern achte ich schon etwas auf das Preis/Leistungs Verhältnis.

Gewinnen: ThinkTankPhoto verlost eine Retrospective

Ihr braucht eine neue Fototasche? Ok, welcher Fotograf braucht nicht ständig eine neue Fototasche? Also, bis Montag habt Ihr die Chance bei ThinkTankPhoto eine Retrospektive zu gewinnen. Ihr müsst lediglich den Beitrag bei Facebook kommentieren und Euch eine Tasche der Retrospektive Serie aussuchen und wenn Ihr Glück habt, werdet Ihr am Montag ausgelost und bekommt genau die Tasche kostenlos. Die Chancen sind wesentlich besser als beim Euro Jackpot und der ist ja sowieso gerade geknackt worden. Ich wünsche Euch viel Glück!

Neu: Filterhalter für das Olympus 2,8/7-14mm von Rollei

Neben diversen anderen Anbietern stellt nun auch Rollei einen Filterhalter für das beliebte Superweitwinkel Olympus Pro 2,8/7-14mm vor. Basierend auf dem 150mm Filtersystem können laut Rollei bis zu 3 Filter am Olympus 2,8/7-14 eingesetzt werden.

Pressebild von Rollei
Pressebild von Rollei

Qualitativ spielt Rollei bereits jetzt am oberen Ende der Anbieter mit. Entsprechende Erwartungen kann man an die Neuerscheinung haben, da bin ich persönlich auf den ersten Test gespannt.

Pressebild von Rollei

Das Rollei Filtersystem ist ausserhalb Deutschlands unter dem Namen NiSi bekannt und wird zum Beispiel von Phil Norton eindrucksvoll in der Landschaftsfotografie eingesetzt

Status: Die (unfreiwillige) Sommerpause ist vorbei. Back again.

Ja, 365Photo.de ist nicht in den Weiten des Internets verschwunden. Bedingt durch eine intensive berufliche Phase, gesundheitlichen Maßnahmen und dem anstehenden Urlaub, hat mein Blog gelitten. Und ehrlich gesagt, es hat mir gefehlt zu schreiben und über das Thema Photographie zu berichten. Aber die Auszeit ist vorbei. Was steht also an Berichten in der Zukunft an?

Sicherlich das Thema Photokina samt den ganzen Neuerscheinungen, die die Hersteller dort vom 20. bis 25. September präsentieren und die üblichen Infos, die zum Thema Photographie so anfallen. Dazu habe ich ich zwei Schwerpunkte, über die ich im Blog in der Zukunft intensiver berichten möchte. Die Themen „Print“ und „Foto-Versicherungen“ finde ich persönlich interessant und sinnvoll. Da bin ich im Moment dran und da wird in den nächsten Monaten etwas kommen.

Ich hoffe Ihr schaut wieder ab und zu rein. Bitte denkt daran, dass ich umgezogen bin und Ihr das Blog direkt nur noch unter 365Photo.de erreichen werdet.

CashBack: Olympus zahlt es uns zurück

Olympus hat wieder eine CashBack Aktion am Start und bietet bis Ende Mai ausgewählte Objektive und Kameras mit einem CashBack von bis zu 125€ an. Details erfahrt Ihr hier auf der Website von Olympus. Bei der letzten Aktion gab es für bestimmte, sehr beliebte, Objektive aus dem Angebot eine Lieferzeit, wer also was für den Urlaub sucht, sollte sich schnell entscheiden.

Die Preise sind wirklich attraktiv, das Makro Objektiv gibt es bei Fachhändlern bereits für 439€. Abzüglich CashBack kostet es nur noch 339€, das ist echt günstig! Übrigens ist Amazon hier mit 479€ deutlich teurer!

KlickBar: Links zum Wochenende 17/16

Hier sind sie wieder, die drei Links zum Wochenende. Viel Spaß damit.

  1. Berlin ist immer eine Reise wert und sicher schon zig Millionen Mal fotografiert worden. Wer neue Blickwinkel mag und seefest ist, dem sei eine Foto-Boot Tour  inkl. Workshop empfohlen. Hier könnt Ihr Euch weiter informieren. Die Preise finde ich persönlich dabei sehr fair.
  2. An dieser Stelle nochmal der Hinweis auf ein fotografisches High Light des Jahres 2016, das Umweltfotofestival „Horizonte Zingst“. Eine Woche lang geht im Norden an der Ostsee die Post in Sachen Fotografie ab. Wer Zeit, Lust und eine Kamera hat sollte einen Blick riskieren. Hier geht es zur Homepage des Festivals. 
  3. Der Stern stellt einen Bildband vor, der Bilder im StarWars Style von alter sowjetischer Technik zeigt. Vergessen und liegen gelassen üben die Objekte einen ganz eigenen Reiz aus. Brilliant fotografiert von Daniela Tkachenko, in einem Bildband festgehalten, der auch Gewinner beim European Publishers Award For Photography von 2015 war. Sehenswert. Hier geht es zur Bildstrecke im Stern.

Viel Spaß beim stöbern.

KlickBar: Links zum Wochenende 16/16

Wie immer zum Wochenende die Links zum Stöbern, heute sogar mal mit vier Tipps:

  1. Für alle Olympus User die auch Instagram nutzen, hier könnt Ihr ab jetzt Olympus auf Instagram folgen.
  2. Für alle die sich schon immer gute Produktfotos machen wollten, aber bislang keinen „Lichtwürfel“ gekauft haben, gibt es hier die ultimative kostengünstige Lösung. Echt klasse!
  3. Wer glaubt wir hätten Probleme, sollte einen Blick auf die Bildstrecke von James Nachtwey beim Time Magazin werfen. Nachtwey war ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal und hat die Verhältnisse dort dokumentiert. Solche Bildstrecken „erden“ mich und setzen gewisse Dinge ins rechte Verhältnis.
  4. Ich bin ja ein großer Fan von gedruckten Fotos und finde die besten Bilder gehören an die Wand, daher der Link-Tip zu WhiteWall. Die haben eine prima Blog, in dem auch das Arrangieren der Bilder, fachlich korrekt Hängung genannt, aufgegriffen wird. Diesmal ist es die sogenannte „Petersburger Hängung“. Allen, die noch ein paar Bilder aufhängen wollen, kann ich nur empfehlen einen Blick zu riskieren.

Tue Gutes für 0,99€: Kaufe den Polarr Photo Editor

Hey, der Titel ist kein Witz und die Software schon gar nicht! Diese Woche gibt es die Software zur Fotobearbeitung für nur 0,99€. Dazu spendet Polarr Inc. auch noch die Hälfte der Einnahmen im Rahmen des „Tages der Erde“ am 22. April. Ihr könnt im Mac-App Store die Details nachlesen. Ob es die Aktion auch für Windows gibt ist mir leider nicht bekannt, den Polarr Editor gibt es jedenfalls für diese Plattform. Hier ist die Webseite der Polarr Inc., dort findet Ihr weitere Informationen zum Photo Editor. Voraussetzung für den Mac ist mindestens OS-X 10.10 und ein 64 Bit Prozessor.

Das Programm ist komplett in Deutsch und kann in Apples Fotos Anwendung eingebunden werden, was ich persönlich klasse finde. Und für 0,99€ kann man nicht wirklich etwas falsch machen. Also, kaufen und der Erde was Gutes tun!

screen800x500
Bild: Polarr Inc.

KlickBar: Links zum Wochenende 15/16

Zack, schon wieder ist eine Woche rum und hier sind sie, die drei Link-Tipps zum Wochenende:

  1. Nicht nur die Wochen rasen an mir nur so vorbei, auch die Monate. Unbemerkt beginnt schon fast die Urlaubssaison. Wer noch nach fotografisch lohnenswerten Zielen sucht, sollte beim Stern vorbeischauen. Hier werden grandiose Nationalparks vorgestellt. Das Beste daran, diese Parks sind alle in Deutschland. Schon beeindruckend, was wir alles in unserem Heimatland an Natur finden können.
  2. Hier mal ein etwas anders Quiz als das allgegenwärtige Quizduell. Die Zeit stellt Euch 12 Fragen zur Fotografie. Anspruchsvoll, aber unterhaltsam. Viel Glück.
  3. Einen spektakulären Film über die Arktis könnt Ihr hier anschauen. Ihr könnte dem Wildlife Fotografen Vincent Munier bei seiner Arbeit in der Arktis über die Schulter schauen. Sehenswert!!!