Archiv der Kategorie: Gerüchte

Lumix: Panasonic Lumix G9 in der Gerüchteküche

Nur noch 9 Wochen und schon ist es wieder vorbei, Heiligabend 2018 samt ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag ist dann bereits Geschichte. Die Marketingabteilung von Panasonic hat dieses Timing verinnerlicht und wird in Kürze die neue Lumix G9 ankündigen, die erst NACH! Weihnachten 2018 in den Verkauf gehen soll. Diese Informationen stammen von Photorumors.com, die bereits ein erstes Bild und einige Infos zu ersten Ausstattungsmerkmalen auf Ihrer Seite veröffentlicht haben. Nachzulesen und anzuschauen ist das hier.

Nach den ersten Infos ist die G9 eine Lumix speziell für Fotografen, quasi eine GH5 ohne die umfangreichen Videomöglichkeiten, aber mit allen Funktionen, die für Fotografie wichtig und nützlich sind. Sollten die Informationen von Photorumors.com richtig sein, bekommt Olympus durch die kommende Lumix G9 einen starken Wettbewerber, denn der in den Gerüchten genannte Preis von 1.200€ nimmt die Zielgruppe der EM-5 Mk.II ins Visier, allerdings mit Fotofeatures, die an das Flaggschiff von Olympus, die EM-1 MK.II, heranreichen.

Die 60 fps, der doppelte SD-Card Slot, der 20MP Sensor, ein High-Resolution Modus und ein (Schulter)-Display auf der Oberseite der Kamera für (hoffentlich) 1.200€ sind im Markt der mFT Bodys  eine Ansage, gerade wenn das Hauptinteresse weniger auf Video und mehr auf der Fotografie liegt. Die Panasonic Lumix G9 scheint eine sehr interessante Kamera zu werden, zwar nicht von Olympus, aber für unsern mFT Kosmos und unsere mFT Objektive. Insofern ist Weihnachten zwar schon in 8 Wochen, aber die Bescherung vielleicht für den ein oder andern erst 14 Tage später. Wer weiß?

Eine Lumix im Einsatz, die G9 dürfte ein ähnliches Body-Design haben

Sobald weitere Informationen zur Panasonic Lumix G9 bekannt sind, werde ich Euch hier darüber informieren. Ich persönlich fand die Lumix G81 vom Preis/Leistungsverhältnis schon interessant, die G9 ist daher für mich erst recht spannend. So, stay tuned, more to come.

Gerüchteküche: mFt Optik 1.1/50mm für 160€ kommt!

Da kommt laut 43rumors etwas interessantes auf die mFT Gemeinde zu, das Kamlan 1.1/50mm von Sainsonic. Das Objektiv gibt es bereits für die mirrorless Mounts von Sony und Canon, angekündigt wurde es jetzt zusätzlich für Fuji X und auch für unser mFT System. Hier ist der Link zur Herstellerseite auf der schon ein paar Infos zum Objektiv stehen und hier könnt Ihr zumindest die Sony E-Mount Version schon bei Amazon Deutschland bestellen. Achtet auf den Preis! 160€ für eine 1.1/ 50 mm Linse. 

Gut, es ist eine manuell zu fokussierende Optik mit einem klassischen Blendenring, bei größter Blende ist es in den Ecken ehr weich, aber das Zentrum stimmt, leicht abgeblendet wird es im Zentrum richtig gut und die Ecken werden auch besser. Die Verarbeitung der Sony-E Version scheint sehr gut zu sein, das Objektiv ist aus Metall gefertigt und die Einstellungsringe für Blende und Fokus laufen sehr angenehm. Auch beim Lieferumfang lässt sich Sainsonic nicht lumpen, neben der Gegenlichtblende aus Kunststoff gibt es noch ein Microfasertuch oben drauf. Details gibt es hier im YouTube Video.

Ich glaube für 160€ bekommt man nichts lichtstärkeres für mFT auf dem Markt und die 50mm sind in dem System eine hervorragende Porträtbrennweite (100mm Kleinbild), da passt dann auch das scharfe Zentrum perfekt und die Ecken fallen nicht so sehr ins Gewicht. Ach ja, ganz mFT like ist das Kamlan 1.1/50mm recht leicht und klein. Wenn ich eins an meiner E-M1 habe, lest Ihr hier davon!

Rumors: mft Olympus Pro 4/12-100 in der Gerüchteküche

Die Photokina wirft Ihre Schatten voraus und die ersten wirklich neuen Gerüchte kochen hoch. Dass Olympus dort wahrscheinlich eine  E-M1 MkII vorstellen wird wissen wir schon seit ein paar Monaten. Aber das jetzt ein Pro 4/12-100 kommen soll, ist wirklich neu für mich. Die Info kommt von dailycameranews.com und hier könnt Ihr selber die Gerüchte nachlesen.

Unwahrscheinlich fände ich die Optik mit dieser Brennweite jetzt nicht. Klar, es ist ein „Suppenzoom“, aber auf hohem Niveau und wie die ganze Pro Linie gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet. Dabei weist die Optik eine durchgängige Lichtstärke von f4 auf, das kann ein attraktives Paket werden. Und wenn man sich an den Verkaufserfolg des ersten Suppenzooms von Nikon erinnert, das Nikkor 18-200, dann kann ich mir durchaus vorstellen, das Olympus das Objektiv wirklich auf den Markt bringt.

Was mir persönlich allerdings die Stirn in (noch mehr) Falten legt, ist die Preisangabe bei dailycameranews.com. USD 1.500 – USD 2.000 werden dort genannt. Bleibt zu hoffen, dass die Infos zum Objektiv stimmen, die zum Preis jedoch nicht. Ich finde das schon sehr optimistisch eingepreist.