Geschenk-Tipp 3: Fuji Instax

Heute möchte ich Euch auf das „Sofortbild“ aufmerksam machen. Fuji ist der einzig verbliebene Hersteller, der Kameras und Filme herstellt und das zu zivilen Preisen. Es gibt zwei verschiedene Formate, einmal das sogenannte „Wide“ Format (62mmx99mm) und das Instax“Mini“ Format (62mmx46mm). Der Grundlegende Unterschied schein aber zu sein, dass das große Format ehr für Querformat Aufnahmen genutzt wird, während der kleinere Film auf Hochformat abonniert ist.

Instax mini twin film

Die Kameras starten um die 75,– €, ein Doppelpack Filme, also 20 Aufnahmen, liegt bei rund 16,– €, pro Bild zahlt Ihr also 0,80 €. Teuer? Naja. Spaß? Und wie! Ausserdem fängt man selbst mit den kleinen „Plastikkameras“ an, bewusster und überlegter zu fotografieren. Löschen ist nämlich nicht und jeder Schuss kostet tatsächlich Geld. Es lebe die gute, alte analoge Zeit

Left Angle_OFF

Nun, einen Ausweg und Rettungsanker gibt es dann doch für die „digitale Zeit“, den Instax Share SP-1. Einen mobilen Drucker, der Bilder vom Handy oder von einer Fuji-Systemkamera direkt auf Instax-Mini Film ausgibt. Da kann man dann auch vorher löschen ;-). Übrigens sollte der Drucker mit jeder Kamera unterwegs funktionieren, die Bilder auf das Handy per WiFI überspielen kann. Diese werden dann einfach über die App an den Drucker weitergegeben. Preislich liegt er allerdings mit rund 130,– € etwas über den Einsteigerkameras von Fuji.

FUJIFILM Printer SP1_rgb

Erwähnen möchte ich noch, dass Lomo ebenfalls Kameras für die Instax Filme anbiete, teilweise sogar im Set mit „Kreativ-Linsen“. Die Kamera Modell sehen schick aus und ich finde sie etwas pfiffiger als die Fuji. Da ich leider kein freigegebenes Bildmaterial bei Lomo finden konnte, müsst Ihr selber stöbern.

Übrigens eignet sich dieser Geschenk-Tipp für all diejenigen Ehefrauen/Ehemänner, die immer monatelang (oder sogar jahrelang?) auf gedruckte Bilder warten müssen (weil die Dateien natürlich noch sortiert/bearbeitet/optimiert/weitergegeben werden müssen). Zur Not nehmt Ihr einfach selber die Kamera an den Feiertagen in die Hand und legt los. Bilder kommen da halt sofort raus!

Wie immer, die Links sind ohne Provisionen oder Vergütungen und ich hab immer noch nix kostenlos zum testen bekommen 😉 .

Kommentar verfassen