Link: Robin Wong testet das Olympus 2,8/7-14mm

Kaum ist das neue Superweitwinkel 2,8/7-14mm von Olympus angekündigt, hat es Robin Wong auch schon in der Hand gehabt. Auf seiner Website hat er sein Review veröffentlicht, sehr ausführlich und mit vielen Fotos die er mit dem neuen Olympus 2,8/7-14mm gemacht hat. Vor dem Lesen sei an dieser Stelle allerdings deutlich gewarnt, es könnte zu nicht beherrschbaren Kaufreflexen führen!

7 Gedanken zu „Link: Robin Wong testet das Olympus 2,8/7-14mm“

  1. Ein Weitwinkelobjektiv Suche ich noch, nur ist es wirklich 1200€ Wert? Gibt es keine Alternative für den Hobby Fotografen?
    Für Sternen Fotos soll ein Weitwinkelobjektiv toll sein.

  2. Ich suche noch ein Weitwinkelobjektiv nur traue mich an den Preis nicht dran. 1200€ für ein Hobby…. Ich glaube da Killt mich mein General zu hause.
    Was ist deine Meinung? Lohnt es sich? Kaufst du es dir? Wofür würdest du es nutzen?

    1. Hallo Sascha,

      das 2,8/7-14 reizt schon ungemein, da es qualitativ scheinbar wirklich top ist. Auf der anderen Seite hast Du recht, der Preis ist gesalzen. Als Alternative würde sich das 9-18 anbieten oder, für die Stereofotografie, das 2,0/12mm anbieten. Die liegen noch in einem annehmbaren Preisrahmen, gerade mit der Cash back Aktion von Olympus im Moment. Da ich aber bereits das 12-40 habe und gerade WEGEN der Pro-Objektiv zu Oly gewechselt bin, werde ich mir über kurz oder lang das 7-14 kaufen.

      1. Ich habe mich jetzt mal dran gesetzt und mich ein bisschen mit den Empfohlenen Objektiven befasst.

        Das Olympus 9-18 hatte ich schon mal im Warenkorb bei Amazon. War dann doch unentschlossen ob ich das mir holen sollte oder gleich was die Pro Reihe (12-40).

        Das 12mm sagt mir nicht zu. Kein Zoom.

        Aus der Pro-Reihe das 7-14 ist schon schick. Gerade für Landschaftsaufnahmen. Ich denke das bei mir der Kosten Nutzen Faktor nicht da ist.

        Nun zum 12-40! Wenn es im Warenkorb liegt, kitzelt es mich schon und ich glaube, ich werde es mir auf kurz oder lang holen. Somit habe ich 1 Leistungsstarkes Objektiv.
        Dem Geld werde ich denke nur 1-2 Tage nach weinen.

        1. Sascha, ganz ehrlich, das 12-40 ist Top. Die Bildqualität ist wirklich sehr gut und das Handling auch. Aber wenn Du damit anfängst wird es ernst, dann willst Du auch die anderen Pro Optiken und ggf. die EM-1 und das wird teuer. Momentan überlege ich auch intensiv vielleicht doch das 9-18 anzuschaffen, es ist sehr günstig mit der Cashback Aktion. Naja, vielleicht als Übergang, mal sehen. Aber wenn ich wählen müsste zwischen dem neuen 7-14 oder dem 12-40 würde ich IMMER das 12-40 vorziehen, das Objektiv ist wirklich universell einsetzbar, lichtstark und verdammt scharf bis in die Ecken. Damit mache ich 80% aller meiner Bilder.

          1. Ich habe seit Kurzen eine Fotobox die ich für Parts und Hochzeiten für schmales Geld vermieten werde. Von dem Geld möchte ich eigentlich mein Equipment anschafften. Ich will nur nicht so lange warten bis genug Geld eingegangen ist 🙂 . Ich denke ich hole es mir bis zum Sommer.

Kommentar verfassen