Neuvorstellung: Olympus PEN-F

Die Spatzen haben es ja schon länger von den Dächern gepfiffen und einige Bilder und Spezifikationen sickerten ja auch bereits im Vorfeld durch, insofern war die Olympus PEN-F gestern keine große Überraschung mehr. Olympus hat sowohl von der technischen Seite her als auch vom Design der PEN-F ganze Arbeit geleistet. Mir persönlich gefällt die Kamera ausgesprochen gut.

 

Marketingtechnisch haben die Oly-Leute die Nase auch immer vorn und so verwundert es nicht, dass gestern bereits zahlreiche „Hands-on“, „Previews“ und Testtberichte erschienen sind. Ich gebe Euch hier mal einen kurzen (unvollständigen) Überblick:

  1. Steve Huff fragt sich, wofür man überhaupt noch eine Leica M braucht.
  2. Robin Wong hatte als Angestellter von Olympus natürlich ebenfalls die Möglichkeit die PEN-F im Vorfeld zu testen.
  3. Dpreview.com hat gleich ZWEI Artikel zur PEN-F. Ein „Hands-On“ und ein „First impressionReview“. Dort findet Ihr viele Bilder der PEN-F die einen ganz guten Eindruck von der Größe der Kamera geben.
  4. Thephoblographer.com hat eine sehr gute Bildstrecke mit vielen S/W Aufnahmen OOC. Die PEN-F scheint eine ziemlich coole S/W Umsetzung zu haben.
  5. Die Jungs von The Luminous Landscape haben ebenfalls von Olympus die Kamera vorab bekommen. Ein kleines Video und viele Bilder der Menüs und der PEN-F findet ihr in Ihrem Review.
  6. Auf YouTube findet Ihr das Video-Review von Jamie MacDonald. Mit 47:56 Minuten Laufzeit ist es ziemlich ausführlich.
  7. Ming Thein sieht die PEN-F etwas kritischer, gerade in Anbetracht des von Olympus aufgerufenen Listenpreises. 
  8. PetaPixel und Cameratimes haben auch Ihre (Kurz)-Berichte bereits im Netz.
  9. Auf Vimeo hat Martin Wagner eine deutschsprachige Vorstellung der Olympus PEN-F gepostet. Mit rund 23 Minuten auch recht ausführlich.

Es ist schon beeindruckend wie viele Blogger & Tester die Olympus PEN-F im Vorfeld in den Händen hatten, teilweise schon im November!!! Noch beeindruckender finde ich allerdings, dass erst kurz vor der offiziellen Vorstellung ein paar Details durchgesickert sind. Die Marketingabteilung hat richtig gute Arbeit geleistet.

Persönlich finde ich die Olympus PEN-F auf den ersten Blick absolut gelungen. Das Design ist richtig schön geworden und erinnert mich, in gewisser Weise, an ältere Leicas. Gerade das Design des Ein-Ausschaltknopfs spielt mit der Formensprache alter Filmrückspulkurbeln. Schick, wenn man Retro mag. Die PEN-F kombiniert mit dem 12er, 17er, 25ziger und 45ziger dürfte in jede Jacke passen und kaum was wiegen. Das ganze erinnert mich doch schon sehr an Leica, jetzt da die PEN-F endlich einen Sucher hat. Dazu der neue 20MP Sensor, der scheinbar wirklich gelungen S/W Modus und die vielen direkten Kontrollmöglichkeiten, kein Zweifel die PEN-F ist ein Attraktives Paket.

Gut, der Preis ist ambitioniert und mir persönlich gefällt dieses Schwenkdisplay immer noch nicht, aber das sind auf Anhieb die einzigen „Schwachpunkte“ die ich für mich persönlich erkennen kann. Auf jeden Fall wird das mft-System mit der neuen PEN-F wieder ein Stück attraktiver und vielseitiger.

 

 

Kommentar verfassen