Schlagwort-Archive: Adobe

(Pre) Black Friday Angebot von Adobe für Fotografen

Die Preispolitik von Adobe muss man nicht mögen und viele User trauern dem „Kaufmodell“ immer noch nach und sehen das Abo von Adobe kritisch. Ich gebe zu, ich selber habe mich mit dem Abo-Modell ebenfalls sehr, sehr schwer getan, es aber letztendlich doch genommen.

Lightroom Classic ist mit all seinen verschiedenen Modulen in gewisser Weise immer noch das „Schweizer Taschenmesser“ in Sachen Fotosoftware und wenn das kleine Messer nicht ausreichen sollte, nimmt man halt das ganz große, denn Photoshop ist im Abo ebenfalls enthalten.

Der Preis für das Abo dafür liegt in der Regel bei 11, 59€. Aber Adobe hat kurz vor dem BlackFriday eine bis zum 15.11. gültige Aktion gestartet. Die Software kostet im Jahresabo günstige 9,65€. Wer sowieso ein Abo abschließen wollte kann also etwas sparen.

Wer allerdings schon ein aktives Abo hat, schaut in die Röhre. Ich kann zum Beispiel nicht mein Abo damit um ein Jahr verlängern. Schade, so bleibt mir nur abzuwarten, ob es irgendwo zum BlackFriday ein Angebot gibt, dass ich auch nutzen kann. Wer allerdings neu in das Abo einsteigt, kann zuschlagen.

Gratis: Zur PEN-F ein 1,8/25ziger dazu

E-Mail Newsletter gibt es im Überfluss. Meistens wissen wir ja eh nicht, warum, wieso und woher die uns kennen und uns etwas zuschicken. Aber es gibt auch die Newsletter, die interessant sind und die wir selber angefordert haben. Und manchmal bekommen wir dann eine Aktion mit, die sich wirklich lohnt. Im Moment hat Foto Koch in Düsseldorf eine Aktion im Programm, die für den ein oder anderen vielleicht interessant ist.

Angeboten wird die Pen-F im Set mit dem 1,8/25 zum Preis von 999€, die Aktion läuft bei Foto Koch bis zum 30.11.2017. Der reguläre und im Moment auch günstigste Preis für den Body der PEN-F, ohne Kit Objektiv, beträgt genau 999€, das 1,8/25 gibt es demnach quasi als Zugabe kostenlos oben drauf. Wer schon immer mit der PEN-F geliebäugelt hat, der sollte jetzt zuschlagen… oder vielleicht doch bis zum 01.11. warten? Denn erfahrungsgemäß beginnt um dieses Datum die alljährliche CashBack Aktion für das Weihnachtsgeschäft bei Olympus und vielleicht ist dieses Jahr die PEN-F mit dabei. Das wäre dann ein doppeltes Schnäppchen, allerdings mit noch 2 Monaten Wartezeit und der Ungewissheit, ob die PEN-F wirklich mit dabei ist. Schwierige Sache…, oder?

Persönlich finde ich das Angebot von Foto Koch sehr interessant und da ich beim Festival Horizonte Zingst die Gelegenheit hatte, die PEN-F für einen Tag zu testen, komme ich wirklich ins grübeln. Wer mich kennt, weiß, dass ich ehr der „DSLR/DSLM plus Zoom“ Typ bin, ABER, die PEN-F mit dem 1,8/17 und dem SW/Modus hat mich wirklich begeistert. Die SW Umsetzung und die Bilddateien die die JPEG-Engine daraus produziert, finde ich sehr gut. Dazu hatte ich erstmals die Gelegenheit das 17er zu testen und auch dieses Objektiv hat mir sehr gut gefallen. Das ganze Paket wiegt dabei nicht viel und ist recht kompakt gegen meine EM-1 mit dem 12-40. Der Sucher ist für mich als Brillenträger groß genug, das „Creativ Dial“ fand ich wirklich nützlich und auch die restliche Handhabung hat mir gut gepaßt, bloß der Schwenkmonitor, mit dem müsste ich mich noch anfreunden. Für Selfies toll, für Street ehr störend.

Fazit, bist zum 30.11.2017 ist die PEN-F eine noch größere Versuchung als bisher. Optisch schon extrem gut gelungen, kommt die Kamera jetzt in einem sehr gutem Angebot mit 25ziger. Wäre es das 17er, würde ich sofort zuschlagen. So muss ich noch ein bisschen überlegen, ob ich meinen Zooms untreu werde.

ID: 22751
Schon ein Schönheit, die PEN-F

Übrigens ist der Artikel ein reiner Hinweis, um auf ein günstiges Angebot hinzuweisen. Ich bekomme weder von Olympus noch von Foto Koch irgendeine Vergünstigung oder Ähnliches.

Neu: Adobe Lightroom 6.0

Adobe hat heute Lightroom 6 veröffentlicht. Einen umfassenden Bericht über die Versionsnummer 6.0 findet Ihr bei digitalcamera.de und ein schickes Video hat gwegner bereits ins Netz gestellt. Solltet Ihr Euch also für ein Update interessieren sind das zwei ganz gute Seiten, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Etwas differenzierter wird das Update von Sven Tetzlaff gesehen gesehen. Persönlich finde ich seine Gegenüberstellung mit der Konkurrenz CaptureOnePro sehr interessant.  Weltbewegende neue Funktionen sind scheinbar nicht dazu gekommen. Fazit für mich: ich bleibe erstmal bei LR 5.