Update: Filterhalter für das Olympus 2,8/7-14mm

Wie schon in einem vorherigen Beitrag angekündigt habe ich noch einen kleinen Nachtrag zum Filterhalter von Phil Norton für das Olympus 2,8/7-14mm . „Opfer“ waren diesmal die Externsteine im Teutoburger Wald, die sich bei traumhaft gutem Wetter von der besten Seite gezeigt haben. Als Tagesausflug sind die Externsteine auf jeden Fall eine Reise wert, auch der umliegende Wald samt den Wandermöglichkeiten ist toll. Genug der touristischen Werbung, kommen wir zum Filterhalter.

Phil Norton bietet den Filterhalter für das Olympus 2,8/7-14mm in Kombination mit dem 100er Nisi-System an. Andere Hersteller, wie Rollei oder Haida haben zwar auch Halter für das Superweitwinkel im Angebot, allerdings nutzen diese 150mm breite Filter und nicht die 100mm Variante. Die Vignettierung bei 7mm wird so laut den Herstellern mit den 150zigern ausgeschlossen und es können auch mehrere Filter kombiniert werden. Nun, 150mm ist eine halbe Längsseite DIN A4, also ziemlich groß. Verlaufsfilter haben teilweise Größen von 150mm x 180mm, noch größer! An Vollformat, mit einer eh schon sehr voluminösen und schweren Ausrüstung, finde ich das noch akzeptabel, an mFT definitiv nicht. Genau aus diesem Grund habe ich mich für den Halter von Phil Norton entschieden, er passt besser zu mFT.

Klar habe ich mit der Vignettierung bei 7mm gerechnet und diese an sich auch erwartet. Erste Tests die ich durchgeführt habe, zeigten aber keine sichtbare Vignettierung im Bild. Also habe ich die ganze Sache nochmals in Ruhe bei den Externsteinen ausprobiert. Das Ergebnis seht ihr hier:

7mm, f8, 20 Sekunden mit Haida ND 3.0

Das obrige Bild zeigt das Olympus 2,8/7-14mm bei 7mm nur mit dem Haida ND 3.0. Der Haida zeigt seinen bekannten Blaustich, das Bild ist quasi ooc.

7mm, f5,6, 15 Sekunden mit Haida ND 3.0 und Nisi Grauverlauf 0.9 hard

Das gleiche Bild nun zusätzlich mit dem Nisi Grauverlaufsfilter 0.9 hard, auch bei 7mm. Hier sind also zwei Filter bei 7mm im Einsatz. Bitte schaut Euch die Bildecken an. Der blaue Himmel zeigt meiner Meinung nach keinerlei störende Vignettierung, weder bei Einem, noch bei Einsatz von zwei Filtern. Das ganze sah an der Kamera dann so aus:

Unter dem Strich habe ich mein Filtersystem für das Olympus 2,8/7-14mm gefunden. Phil & Nisi rocken! Übrigens, wer den Sinn von Verlaufsfiltern in Frage stellt, sollte sich die beiden Bilder mal anschauen. Die Dinger sind schneller als jede Nachbearbeitung und bringen, falls doch noch nötig, dicke Reserven für die Nachbearbeitung.

Aufnahmen mit dem Oly 2,8/7-14mm bei 7mm und 100mm Filtern ohne Vignettierung sind also bei sorgfältiger Anwendung möglich. Ob mit einem oder mit zwei Filtern spielt dabei keine Rolle. Die 100mm Filter sind günstiger, kleiner und leichter und werden in großer Auswahl von vielen Herstellern angeboten. Wer mag kann sich gerne von mir die original Dateien zusenden lassen, um selber zu prüfen, was das System leisten kann. Sollte jemand in der Nähe von Remscheid wohnen, kann er Phil´s Halter gerne auch direkt angucken. Es gibt auf Wunsch auch einen Kaffee.

Wie immer bekomme ich weder von Phil oder Nisi noch von Dritten Geld oder kostenlose Muster. Der Bericht beruht auf meiner persönlichen und unbeeinflussten Erfahrung.

 

 

 

Kommentar verfassen