Firmware-Update Lumix G9: So geht´s!

Noch gut eineinhalb Wochen und das umfangreichste Firmware-Update für die Lumixen Gh5, GH5s und G9 wird von Panasonic zum Download freigegeben. Dabei sind neue Funktionen und Erweiterungen für die Kameras, die Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet. Zeit also, sich mit der Frage „wie geht das eigentlich bei Panasonic mit dem Update?“ zu beschäftigen. Deshalb: Hier kommt mein „Wie geht das“:

Vorbereitung

Ihr braucht einen vollen, am besten gerade frisch geladenen Akku (und nehmt bitte den originalen Akku der Lumix, falls Ihr auch Nachbauten verwenden solltet) und eine frisch, in Eurer Kamera, formatierte Speicherkarte. Das war es schon.

Software

Unter diesem Link sollte dann ab dem 19.11. die neue Software für Eure Kamera erscheinen. Hier sucht Ihr Eure Kamera heraus und und ladet die Software auf Euren Mac/PC runter. Ihr erhaltet eine ZIP Datei, die entpackt Ihr bitte. Bei meiner G9 kommt dann folgende Datei mit der Endung G9___V13 3.bin raus (das ist das alte Update übrigens). Diese Datei kopiert Ihr dann auf die formatierte SD Karte. Wichtig, nicht die ZIP Datei auf die Speicherkarte kopieren, sondern vorher auf dem Computer entpacken und die .bin Datei auf die vorbereitete Speicherkarte kopieren. Übrigens, die Software für Objektive hat als Dateiendung .lin.

Hier seht Ihr die (alte) Update Datei für die Lumix G9 mit der Endung .bin! Diese Datei muss auf die Speicherkarte.

Installation

Die Karte gebt Ihr dann in die ausgeschaltete Kamera. Die nächsten Schritte sind einfach, Kamera einschalten, die Wiedergabetaste drücken und dann den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. Die Kamera spielt dann das Update ein und startet neu. Und voilà die neue Software ist aufgespielt und Eure Lumix nach dem Update wieder voll einsatzbereit.

Alles in allem ist das Update der Lumix oder eines Objektivs eine Sache von 10 Minuten und problemlos von jedem durchzuführen. Trotzdem möchte ich Euch zwei Dinge ans Herz legen:

  1. Überzeugt Euch immer davon, dass Ihr einen frisch geladenen Akku in der Kamera habt. Wird das Update während der Installation unterbrochen, kann es sein, dass Ihr die Kamera zu Service schicken müsst. Also ein frischer Akku ist Pflicht!
  2. Es kann nicht schaden mit dem installieren des Updates ein oder zwei Tage zu warten. Bis dahin haben die ersten User und Blogger die Software aufgespielt. Sollte es dann wider Erwarten eine grobe Fehlfunktion geben, wird darüber mit Sicherheit berichtet und Ihr solltet mit der Installation abwarten.

Natürlich könnt Ihr am 19.11.19 hier auf 365Photo.de nachlesen, ob alles glatt gegangen ist und Ihr das Update aufspielen könnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.